Mittwoch, 28. Januar 2015

87 von 30.000



Gestern hab ich in meinen Kursen meine Teilnehmer schätzen lassen, wie viel Geld sie sparen, weil sie nichts mehr zwischendurch essen.

Zwischen 2,-- € und 5,-- € war die allgemeine Schätzung. Eine Teilnehmerin spart nichts, weil sie jetzt viel hochwertigere Lebensmittel einkauft. Aber die meisten sind sich einig, wir sparen schon einiges. Ob ich die Teilnahmegebühr erhöhen möchte, werde ich gefragt. 

Großes Gelächter. 

Will ich nicht, aber ich stelle diese Woche JAM vor. 

Und da lacht keiner mehr.

Seit September unterstützen wir mit Lebe leichter offiziell diese humanitäre Hilfsorganisation, die in ehemaligen Kriegsgebieten in Afrika tätig ist.

Du erinnerst dich: HIER

Gestern lag ein Brief in meiner Post von Sabine Wenz, 1. Vorsitzende von JAM. 

Über 30.000 Kinder konnten im letzten Jahr von Deutschland aus mit dem Ernährungsprogramm von JAM ernährt werden. 

Und davon 87 durch die Spendeneinnahmen, die wir mit unserer Lebe-leichter-Zusammenarbeit erwirkt haben. 

Knapp 4200,-- € sind in den Lebe- leichter- Kursen und durch Direktspenden zusammengekommen. 

Und das, obwohl wir mit der Aktion erst im September begonnen haben. 

Ich freu mich, und bin einfach dankbar. 

Und deshalb steht in meinen Kursstunden eine Lebe-leichter-JAM-Spendendose. 



Mit 20 Cent am Tag kann ein Kind in Afrika ernährt werden.

Und falls du nicht in einem Lebe-leichter-Kurs bist, aber dennoch dazu beitragen möchtest:


Spendenkonto

JAM Deutschland e.V.
Verwendungszweck: Lebe leichter
Konto Nr.: 11 33 244
BLZ: 600 501 01, BW-Bank Stuttgart
IBAN: DE52 60050101 0001133244
BIC-/SWIFT-Code: SOLADEST600


Gib den Verwendungszweck „Lebe leichter“ ein, dann fließt das Geld zu 100 % in die Ernährung der Kinder.

Am Freitag fahre ich nach Stuttgart zur Leiterschaftskonferenz und treffe Sabine Wenz. Und werde mich ein bisschen mit ihr zusammen freuen. 

hm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen