Montag, 9. November 2015

Freundschaftsbande



Unser Haus ist am Wochenende meistens gut gefüllt. Neben unseren vier Kindern, die am Wochenende immer alle da sind, gesellt sich regelmäßig die Freundin vom Großen dazu und natürlich S., die seit sieben Wochen bei uns wohnt. Zusätzlich lädt die Süßmaus ihre Freundinnen noch zum Übernachten ein. Samstagabend sind sie zusammen beim Jugendtreff in der Gemeinde, sonntags möchten sie mit zum Gottesdienst, da bietet es sich an, bei uns zu schlafen, dann können wir sie gleich mitnehmen. Wie gut, dass wir so ein großes Haus haben, da können wir gut teilen.

Da kommt es schon mal vor, dass wir zu viert im Bad stehen. 

Die Freundinnen hängen zusammen wie Pech und Schwefel.



Ob das bleibt?

Freundschaften kommen und gehen, manche bleiben ewig.

So wie bei meinen Freundinnen in Bremen. Auf 30 Jahre Freundschaft haben wir letzte Woche angestoßen. 




Eine fehlte, aber mit ihr hab ich schon vor drei Wochen zusammengesessen.

hm

Kommentare:

  1. Hey, wie nett! Deine beiden Freundinnen sind meine Cousinen :-) So klein ist die Welt! Liebe Grüße aus Trier!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja witzig :-) Wusstest du auch, dass ich mit Karin zusammen auf der Berufsschule war und durch sie zum Glauben gekommen bin?

    AntwortenLöschen
  3. Nein, das wusste ich nicht, habe es aber gestern nachgelesen! Mir wurde bei beiden "Berichten" sehr warm ums Herz. Ich war schon immer sehr aufmerksam, wenn ich Bremen gelesen habe, ich habe bis vor gut 10 Jahren dort gelebt. Karins und meine Mama waren Schwestern, meine Mama ist vor gut einem Jahr gestorben. Petra wohnt umme Ecke meines Elternhauses :-)

    AntwortenLöschen