Donnerstag, 13. November 2014

Weiße Salatsoße à la unbekannt



Das leckerste Salatsoßenrezept mit Sonnenblumenöl und weißem Balsamicoessig haben wir in unserem Buch „Lebe leichter für Vielbeschäftigte“ veröffentlicht. 

Da findest du auch ein super Rezept mit dunklem Balsamicoessig und Olivenöl. Nur so ein richtig gutes „weißes“ Salatsoßenrezept hatte ich noch nie. Und da mein Mann jegliche Art von Sahne in deftigem Essen ablehnt, war das auch nicht wirklich nötig. Der Rest der Familie hat sich gefügt. So ab und zu hab ich mal eine teure Flasche "Sylter Salatsoße" im Kühlregal bei Edeka mitgenommen, aber 


1. Ist mir die zu teuer
2. Weiß ich nicht genau was drin ist und von daher bestimmt ziemlich fettig
3. Kippen sich meine Jungs die Soße literweise über den Salat, und dafür ist sie eben zu teuer
 


Da schickt mir C. letzte Woche ein Rezept per Whatsapp, das ich vorgestern gleich mal ausprobiert habe.

Fazit: Du willst nie wieder eine andere Salatsoße essen.

Weiße Salatsoße à la unbekannt:

200 ml weißer Balsamicoessig
100 ml Wasser
60 g Zucker (Ersatzweise Honig oder Süßstoff)
20 Salz
Salatkräuter
6 Minuten erhitzen (im TM Varoma Stufe 1)

200 g Schmand
300 g Jogurt
60 g Senf
50 g Öl dazu (das sind in etwa 80 ml)

Mit dem Schneebesen einrühren (im TM 10 Sec. Stufe 5 verrühren)

Durch das Erhitzen soll sie länger haltbar sein. Haltbar….dass ich nicht lache……. Die ist ruckzuck weg bei uns.



Kleiner Nachteil: Du musst schauen, wie du deine guten Öle anderweitig in deine Ernährung mit einbaust. Wie wäre es z. B. mit Chia-Samen?  Enthalten neben Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, auch Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Oder Amaranth?  Ich machs ins Knuspermüsli. Und von dem gibt es morgens 1 EL über mein normales Haferflockenmüsli.





Und du hast auch gleich immer eine kleine Mitbringidee:



Rezept findest du HIER

hm

Kommentare:

  1. Warum muss man wegen der gesunden Fette anderweitig schauen?! Weil das Öl in der Salatsoße erwärmt wird?!

    AntwortenLöschen
  2. Schmand ist Sauerrahm mit 24% Fett.

    Das Öl wird nicht erwärmt, aber im Verhältnis zur Gesamtmenge ist es sehr wenig.

    AntwortenLöschen