Donnerstag, 5. Mai 2016

Immer eine richtige Entscheidung

„Pünktlich zu Muttertag!“, dachte ich diese Woche, als die brandneue Lydia eintraf.



Ich hab sie sowieso abonniert, bekam aber dieses Mal noch ein paar Exemplare, da ich einen Artikel geschrieben habe. Da meine Mama der Anlass für diesen Artikel war, geht heute eine Zeitschrift per Post direkt an sie, damit sie pünktlich an Muttertag bei ihr eintrifft. Ich hab ein bisschen geweint, als ich den Artikel geschrieben habe, und wenn du ihn liest, musst du vielleicht auch schlucken.

Ich hatte noch nicht so viel Zeit, die anderen Artikel zu lesen, aber eins ist mal sicher. Mit der Lydia triffst du immer die richtige Entscheidung.

Zum Selberlesen oder Verschenken. 








Heute verschenke ich ein paar der neusten Ausgaben.

Wenn du magst, kannst du zu den Beschenkten gehören.

Was ich von dir wissen will? Wie könntest du dieses Jahr deiner Mutter eine Freude bereiten? Vielleicht schon an Muttertag, vielleicht aber einfach mal so zwischendurch. Ohne Anlass, einfach, weil du sie liebhast.

Ich verlose unter den Kommentaren drei Zeitschriften der neusten Ausgabe.

hm

Kommentare:

  1. Liebe Heike,

    ich hatte die Lydia auch mal abonniert, dann aber im letzten Jahr mal alle Zeitschriften gekündigt, weil es doch etwas viel wurde...aber so richtig glücklich bin ich damit auch nicht. ;-)
    Daher versuche ich mein Glück bei dir heute.
    Nur kann ich gar nicht so arg viel aktuelles dazu beitragen.
    Das ist mein 1. Jahr ohne Mutter. Sie ist dieses Jahr gestorben und ich konnte mich nicht einmal von ihr verabschieden...leider. Auch danach nicht, denn es war keine Beerdigung gewünscht, auch kein Grab. Eine sehr traurige Angelegenheit.
    Früher habe ich ihr mal ein neues Bild von uns geschickt oder auch mal Blumen über einen Blumen-Verschickdienst oder mal ein schönes Duschbad mit einer Karte. Uns trennten gut 750km. Sie hat sich immer sehr gefreut und das zählt! :-)

    Liebe Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,ich mache gerade meiner Mum ein Vormuttertagsgeschenk. Mein Papa ist krank daheim und ich schau nach ihm. Sie musste kurzfristig seinen Job als Reiseleitung übernehmen weil sie eigentlich in einen Ausflug wollten.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike, ich lese regelmäßig Deinen Blog, da er auf Beates Blogroll ist. Ich habe auch 3 Jungs und ein Mädchen, habe auch mit 21 (knapp 22 allerdings) geheiratet und werde - so wie Du - bald 50 (schon am 2.6., 20 Tage vor Dir. :) Leider bin ich nicht so aktiv und schlank wie Du, da ich am Chronischen Erschöpfungssyndrom leide und habe auch nicht so eine tolle Geburtstagskarte gemacht und feiere auch nicht groß.

    Was ich zu dem Thema Muttertag sagen wollte. Ich hatte nie soooo ein bombiges Verhältnis zu meiner Mutter (- ich bin froh, dass meine Kinder ein besseres zu mir haben -) und habe als Jugendliche immer den Muttertag boykottiert, da ich es zu spießig und kommerziell empfand. Deshalb brauch ich auch nicht unbedingt was zu diesem Tag, freue mich, wenn doch was kommt, aber viel wichtiger ist mir, dass wir uns auch unter'm Jahr gut verstehen! (Klar, so Kindergartenbasteleien und Gedichte früher waren schon ganz süß).

    Meiner Mutter und meiner Schwiegermutter schenk ich an dem Tag schon ein paar Blümchen, sonst wäre mir meine Mutter böse, glaube ich. Vielleicht bring ich ihr auch diesmal Kuchen oder Teilchen mit und trinke mit ihr Kaffee, was ich sonst nie unter'm Jahr mache, und höre sie an (was ich schon immer mache, aber ohne Kaffee und Kuchen - LL). :)

    Was aber für unsere Mutter-Tochter-Beziehung eine (vielleicht letzte) Chance ist, ist, dass sie einen Unfall hatte und ich mich sehr um sie gekümmert und für sie eingesetzt habe und sie auch verschiedene Krankheiten hat und ich sie zu Ärzten begleite. Eine Sache scheint jetzt lebensbedrohlich zu werden und sie hat Angst und hat sich jetzt an mich gewandt, was sie dagegen machen soll!
    Da konnte ich ihr sagen, dass sie Gottvertrauen haben darf, beten soll (und ich auch für sie bete), in Maiandachten gehen (sie ist katholisch), sich mit über 80 doch mal mit dem Tod auseinandersetzen sollte und überhaupt, Jesus ja eine Wohnung im Himmel für uns vorbereitet hat, was ihr neu war.
    Es wird sicher noch hart für mich werden, sie bis zum Tod zu begleiten, aber ich denke, man kann einem Menschen (einer Mutter) keinen größeren Dienst erweisen, als ihn auf das Ewige Leben mit vorzubereiten.

    Das war mein Beitrag. Gerne würde ich eine Zeitschrift Lydia, von der ich einmal ein Jahresabo hatte, gewinnen und Deinen Artikel lesen (- aber vielleicht kannst Du ihn auch so mal veröffentlichen?).

    Ganz liebe Grüße und eine schöne Geburtstagsfeier und gutes Zurechtkommen mit der neuen Zahl :), KM

    AntwortenLöschen
  4. Die größte Freude für meine Mutter ist wenn ich ihr Zeit schenke,ist ihr lieber wie jeder Blumenstrauß.Gerne gehen wir einen Kaffee trinken und reden von meinem verstorbenen Vater.
    Es sind einfache Dinge und ich freue mich hinterher fast mehr wie sie .Heute kommt sie zum Kaffee und ich backe gerade eine Bisquiktrolle mit Erdbeeren.
    Danke Heike für dein Blog ☺ich lese ihn sehr gerne.lg Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Die Lydia ist eine tolle Zeitschrift. Dein Blog ist übrigens auch toll.
    Meine Mama bekommt zum Muttertag das "Family Kochbuch für Gäste und Feste". Das hab ich ihr neulich gezeigt und es hat ihr sehr gefallen. Dazu vermutlich noch einen Blumenstrauß :-)
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Lese immer gern in deinem Block und bin doch meist zu faul, dir mal nen Kommentar zu hinterlassen..... vielleicht geht es anderen ja ebenso....;) auf jeden Fall war ich doch heute mal angespornt,die Tasten zu drücken!Hab meine Mutter auch seeehr lieb,den Muttertag feiern wir nicht gesondert,nutze aber oft und gern andere Gelegenheiten im Jahr,und davon gibt es viele...Finde das so sehr entspannt, habs auch an meine Kinder so weitergegeben,einmal im Jahr ist doch sehr wenig... Lieben Gruß schönen Sonntag dir,Ute

    AntwortenLöschen
  8. Maike, Claudia und Birgit, ihr habt gewonnen, GLÜCKWUNSCH :-) Schickt mir doch bitte per Mail eure Adressen, dann geht die Lydia auf den Weg. Viel Freude beim Lesen. Liebste Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Heike! Hab dir auch schon geschrieben.
      LG Maike

      Löschen
  9. Vielen lieben Dank ☺lg Birgit

    AntwortenLöschen