Freitag, 28. Oktober 2016

Mein erstes Kochvideo

Ich hab’s tatsächlich getan. Schon ziemlich lange trage ich mich mit dem Gedanken, Lebe-leichter-Videos zu drehen. Vor Jahren gab es da mal eins, aber so ganz zufrieden war ich nicht wirklich. Und bin auch nicht so die Meisterin in technischen Sachen. Hab damals ganz motiviert einen Lebe-leichter-YouTube-Chanel erstellt, um etwas später festzustellen, dass ich das Passwort und die Emailadresse vergessen, und leider auch nicht abgespeichert habe.

Aber der Gedanke von selbst erstellten Videos, in denen ich dich mit in meine Küche nehme ließ mich nicht los.

Warum ich dann gestern plötzlich auf die Idee kam, mir eine provisorische Vorrichtung als Stativ zu bauen (das mit dem Klebeband am Kerzenständer hat nicht wirklich funktioniert aber wir hatten noch einen Notenständer in Keller) weiß ich auch nicht.

Nachdem das Video im Kasten war musste ich mich natürlich überwinden, trotz der Ähms und Ähs und sonstigen Pausenfüllern keinen zweiten Anlauf zu nehmen. Denn wenn ich die Aufnahme solange wiederholt hätte, bis alles perfekt wäre, dann würde es bei diesem einen Video bleiben, dann hätte ich keine Lust mehr. Außerdem wären mir die Wraps ausgegangen.

Ich hab das fertige Video dann gleich meinem Mann gezeigt. Der fand es gut. Und auch als die Süßmaus nach Hause kam, präsentierte ich ihr meine kleine Kochshow. Sie fand’s auch gut. Hab ihr erzählt, dass ich das Video bei YouTube und Facebook hochladen möchte.

 „Ah, deswegen ist es hier so ordentlich.“






hm

Kommentare:

  1. Ich finde es super, vielen Dank dafuer!

    AntwortenLöschen
  2. Super, toll gemacht. Danke und liebe Grüsse
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. super Idee mit der Aprikosen-Senf-Sauce.Danke.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heike,
    ich finde das Video super.
    Heute habe ich die Single Variante ausprobiert, mit selbstgemachtem Wrap:
    Einfach 3 EL (Vollkorn-)Mehl nehmen, etwas Salz und nur so viel warmes Wasser dass ein Teig entsteht, den man dünn ausrollen kann.
    Den Fladen dann einfach in einer heißen Pfanne ohne Fett von beiden Seiten jeweisl ca. 1 Minute backen.
    Nach belieben Füllen, aufrollen, FERTIG!
    Gruß Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich sehr, DANKE ihr Lieben !!! Danke Stefanie für den Tipp.

    AntwortenLöschen