Montag, 6. März 2017

Gelandet

Im Nachhinein sind die zwei Wochen schnell vergangen, in denen mein Mann den Kontinent gewechselt hatte. Samstagfrüh ist er gut gelandet und seitdem gibt es viel zu erzählen. Von ihm und mir.
Ich erfahre in allen Einzelheiten vom Bau der Dächer, dem Leben der Afrikaner, von Armut und Reichtum, von emotional, grenzwertigen Situationen, von Ehrerbietung und Scham, von Männerfreundschaften und Ausflügen. Ich schaue Videos und Fotos an und freue mich über die dicksten Avocados, die ich jemals gesehen habe.

video





Er erfährt von so einigen Dingen, mit denen ich mich in seiner Abwesenheit abplagen musste, von meiner Zeit in Bremen, von Vorträgen und Gesprächen, von freudigen und enttäuschenden Ereignissen, von allen Neuigkeiten in der Familie, lernt nebenbei J. kennen, die seit Mittwoch bei uns wohnt und freut sich einfach wieder zu Hause zu sein.

Ich freu mich auch und bin vor allen Dingen dankbar, dass er gesund nach Hause gekommen ist.



hm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen